Hilfe Kontakt
Zurück
zur Merkliste hinzufügen
Merkliste ansehen
Druckversion
Als PDF speichern

Fördermittel für Wärmepumpen

Aktuelle Hinweise!

Seit dem 15.08.2012 gelten neue Fördermittelsätze

Nähere Informationen finden Sie hier.

Basis- und Bonusförderung Wärmepumpe

Stand: 15.08.2012

M A ß N A H M E F Ö R D E R U N G
  Basisförderung Bonusförderung
 

Gebäudebestand

(Im Neubau nur für Bereitstellung von Prozesswärme)

 

Kombinationsbonus

- Solar (Warmwasserbereitung und/oder Heizungsunterstützung, Prozesswärme oder solare Kälte) -

Effizienz
bonus

Errichtung von effizienten Wärmepumpen zur…

- kombinierten Warmwasserbereitung und Raumheizung von
Gebäuden - Raumheizung (mit/ohne Warmwasserbereitung) von Nichtwohngebäuden
- Bereitstellung von Prozesswärme
- Wärme für Wärmenetze

elektrisch betriebene
Luft/Wasser-Wärmepumpen bis 100 kW,
JAZ mind. 3,5

Anlagen bis 20 kW:
pauschal 1.300 €
500 € 50 %
der
Basis
förderung
Anlagen ab 20 kW bis 100 kW:
pauschal 1.600 €
Zusätzlich 500 € pro Anlage, wenn neuer
Pufferspeicher von mind. 30 l/kW
elektrisch betriebene
Sole/Wasser-Wärmepumpen und
Wasser/Wasser-Wärmepumpen bis 100 kW,
JAZ mind. 3,8 (bei Nichtwohngebäuden mind. 4,0)
gasbetriebene Wärmepumpen bis 100 kW,
JAZ mind. 1,3
Sonderformen von Wärmepumpen bis 100 kW
z.B. Wärmepumpen, die mit Abwärme
betrieben werden, JAZ mind. 4,0
Anlagen bis 10 kW:
2.800 €
Anlagen ab 10 kW bis 100 kW:
2.800 € + Zusatzbetrag für den KW-Anteil,
der 10 kW übersteigt
• bei Anlagen ab 10 kW bis 20 kW: 120 € je kW
• bei Anlagen ab 20 kW bis 100 kW:
100 € je kW, mind. 1.200 €
Zusätzlich 500 € pro Anlage, wenn neuer
Pufferspeicher von mind. 30 l/kW
Beispiel 1: Anlage 12 kW ohne o.g. Puffersp.
2.800 € + (120 € x 2) = 3.040 €
Beispiel 2: Anlage 23 kW ohne o.g. Puffersp.
2.800 € + (100 € x 13) = 4.100 €
 

Gebäudebestand: Ein Gebäude, für das vor dem 01.01.2009 eine Bauanzeige erstattet oder ein Bauantrag gestellt wurde und in welchem vor dem 01.01.2009 ein Heizungssystem installiert wurde. Es muss sich um ein mit dem Gebäude fest verbundenes Heizungssystem handeln, das den Gesamtjahreswärmebedarf des Gebäudes oder Gebäudeteils abdeckt. Mobile Heizgeräte stellen kein Heizungssystem im Sinne der Förderrichtlinien dar.
Es gelten die Bestimmungen der Richtlinien vom 20. Juli 2012.

Quelle: BAFA Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Alle Angaben ohne Gewähr

Links

Sollten Sie weitere Fragen zu aktuellen Fördermitteln haben, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gern individuell.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Ostern 2012 Ostern 2014
Close Button